Kategorie auswählen:

  • Einkommensteuer x
  • Familie x
  • Finanzen x
  • Gesetzgebung x
  • Hotel/Gastronomie x
  • Immobilien x
  • Insolvenz x
  • International x
  • Kanzlei x
  • Körperschaftsteuer x
  • Kunst/Kultur x
  • Lohn/Gehalt x
  • Mobilität x
  • Rechnungswesen x
  • Sonstiges x
  • Steuerstrafrecht x
  • Umsatzsteuer x
  • Verfahrensrecht x

Finanzierungsberatung - öffentliche Fördermittel

Benötigen Sie für Ihre Existenzgründung öffentliche Finanzierungshilfen, dann können Sie sich einen ersten Überblick in der von der Investitionsbank Berlin herausgegebenen "Förderfibel 2007/2008" verschaffen.

Kategorien:

Grenzwerte der Sozialversicherung 2008

Seit dem 1.Januar 2008 gelten neue Einkommensgrenzen in allen Sozialversicherungszweigen.Die für die Berechnung des Beitrags in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung maßgebliche Bemessungsgrenze wird auf 3.600 Euro monatlich angepasst.

Kategorien:

BMJ hat Entwurf des Gesetzes zur Modernisierung des Bilanzrechts veröffentlicht

Veröffentlichung vom 08.11.2007: Das HGB-Bilanzrecht soll demnach zu einer gleichwertigen, aber einfacheren und kostengünstigeren Alternative der internationalen Rechnungslegungsstandards weiterentwickelt werden Aussagekraft und Transparenz des handelsrechtlichen Jahresabschlusses sollen sich verbessern.

Kathrin Bock - Studium der Betriebswirtschaft abgeschlossen

Unsere langjährige Mitarbeiterin, Frau Kathrin Bock, hat am 20.07.2007 ihr Studium der Betriebswirtschaft erfolgreich abgeschlossen und ist nunmehr Dipl.-Kauffrau (FH).

Kategorien:

Wohnsitzverlegung ins Ausland / Wegzugsbesteuerung

Sofern eine natürliche Person, die insgesamt mindestens zehn Jahre in Deutschland der unbeschränkten Steuerpflicht unterlegen hat, ihren Wohnsitz ins Ausland verlegt, werden die stillen Reserven in sämtlichen Anteilen Kapitalgesellschaften, an denen der Steuerpflichtige in den vergangenen fünf Jahren irgendwann zu mindestens 1% beteiligt war bzw.

Eigenprovision des Versicherungsnehmers mindern Versicherungsprämie

Rechtsprechung Bundesfinanzhof: Keine Leistung des Versicherungsnehmers durch Vereinbarung des Weiterleitens eines Teils der Vertreterprovision an ihn.

Beiträge zur D&O-Versicherung

Die Vermögensschadenshaftpflichtversicherung, also die D & O Versicherung (Director and Officers oder auch Managerhaftpflichtversicherung) schützt nur die leitenden Angestellten und Organmitglieder.

Kategorien:

Eigenprovisionen eines selbstständigen Versicherungsvertreters ist Betriebseinnahmen

Rechtsprechung Bundesfinanzhof: Provisionen, die ein selbständiger Versicherungsvertreter für die Abschlüsse von Versicherungen erhält, die ihn selbst oder seine Ehefrau betreffen (sog.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.
Mehr Informationen finden sie unter Datenschutz. Ich stimme zu