Kategorie auswählen:

  • Einkommensteuer x
  • Familie x
  • Finanzen x
  • Gesetzgebung x
  • Hotel/Gastronomie x
  • Immobilien x
  • Insolvenz x
  • International x
  • Kanzlei x
  • Körperschaftsteuer x
  • Kunst/Kultur x
  • Lohn/Gehalt x
  • Mobilität x
  • Rechnungswesen x
  • Sonstiges x
  • Steuerstrafrecht x
  • Umsatzsteuer x
  • Verfahrensrecht x

Ausgaben für Schornsteinfeger in vollem Umfang als Handwerkerleistung steuerbegünstigt (BMF)

Für Schornsteinfegerleistungen wird künftig rückwirkend in allen noch offenen Fällen die Steuerermäßigung für Handwerkerleistungen nach § 35a des Einkommensteuergesetzes (EStG) gewährt.

Fragen und Antworten zur Anpassung des Erbschaft- und Schenkungsteuerrechts (BMF)

Die Bundesregierung hat am 8.07.2015 den Entwurf eines Gesetzes zur Anpassung des Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetzes an die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts beschlossen.

Benutzung von Blitzer-Apps auf Smartphones verstößt gegen die Straßenverkehrsordnung (OLG)

Der 2.Strafsenat des Oberlandesgerichts Celle hat im November 2015 die Rechtsbeschwerde eines Autofahrers verworfen, den das Amtsgerichts Winsen/Luhe zu einer Geldbuße von 75 Euro verurteilt hatte, weil er während der Fahrt ein Smartphone mit einer sogenannten Blitzer-App benutzt hatte.

Falsche Mieter-Selbstauskunft zur Vortäuschung einer besseren Bonität rechtfertigt fristlose Kündigung (AG)

Eine falsche Selbstauskunft zur Vortäuschung einer besseren Bonität vor Abschluss des Mietvertrages rechtfertigt die außerordentliche fristlose Kündigung durch den Vermieter.

Kategorien:

Spenden für Flüchtlinge (DStV)

Viele Flüchtlinge hoffen derzeit in Deutschland auf eine bessere Zukunft und diverse Organisationen helfen dabei, lebenswichtige Grundversorgung zu leisten.

Kategorien:

Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung (GoBD) - Festschreibung von Buchungssätzen

Die GoBD wurden durch das BMF-Schreiben vom 14.11.2014 veröffentlicht.Die neuen Regelungen der GoBD führen dazu, dass eine Überprüfung und gegebenenfalls Anpassung der Buchführungsprozesse, der digitalen Aufbewahrung und der Protokollierung – insbesondere an Schnittstellen – erforderlich ist.

Was weiß die Schufa und wie kann man die Auskunft optimieren?

Banken, Shops, Telefonanbieter usw.erkundigen sich anlässlich eines Online-Einkaufs, eines Vertragsabschluss, einer Kontoeröffnung oder einer Darlehensgewährung bei der Schufa über potenzielle Kunden.

Erhöhung des Umsatzsteuersatzes für Saunanutzung in Hotelbetrieben

Nach den unterschiedlichen Steuersätzen für Unterkunft und Verpflegung wurde nun auch der Saunabesuch umsatzsteuerlich verkompliziert: Bisher wurde der Saunabesuch ermäßigt mit 7 % besteuert.

Neues Erbschaftsteuergesetz vorgelegt (Deutscher Bundestag)

Die Bundesregierung will die Erbschaftsteuer neu regeln, nachdem das Bundesverfassungsgericht Änderungen an den bisher geltenden Regeln angemahnt hat.

Automatischer Austausch von Kontodaten (Deutscher Bundestag)

Finanzinstitute müssen künftig einmal im Jahr bestimmte Daten von Konten übermitteln, damit die Bundesrepublik Deutschland ihrer Verpflichtung zum Austausch von Informationen über Finanzkonten mit anderen Ländern nachkommen kann.

OECD fordert strengere Besteuerung von Reichen

Wir möchten auf den folgenden und sehr interessanten Beitrag auf t-online vom 13.08.2015 aufmerksam machen: Weltweit gibt es immer mehr Reiche, sie werden immer wohlhabender.

Rekordeinnahmen bei der Grunderwerbssteuer

Die Einnahmen durch die Grunderwerbsteuer sind im ersten Halbjahr 2015 auf einen neuen Rekordwert von 5,3 Mrd.

Kategorien:

Europäische Erbrechtsverordnung - Wahl des anzuwendenden Rechts (EU)

Ab dem 17.08.20015 gilt die Europäische Erbrechtsverordnung.Diese neue EU-Verordnung regelt, welches Erbrecht auf einen internationalen Erbfall anzuwenden ist.

Mitarbeiter mit zusätzlichen Gehaltsextras belohnen und binden

Ob Firmenwagen oder Fahrtkostenzuschüsse, Beihilfen und Unterstützung bei der Kinderbetreuung, Warengutscheine oder Belegschaftsrabatte - das Einkommensteuergesetz bietet den Betrieben viele Möglichkeiten, um Mitarbeitern einige hundert Euro steuerfrei zu spendieren.

Immobiliendienstleister müssen Identität Ihrer Kunden überprüfen und feststellen (Geldwäschegesetz)

Um zu verhindern, dass Gewinne aus Straftaten in Umlauf gebracht werden, gibt es das sogenannte Geldwäschegesetz (GwG).

Kategorien:

Steuersparmodell „Pkw-Leasing und privatem Kauf bei Laufzeitende“ gekippt (BFH)

Das beliebte Steuersparmodell den mit hoher monatlicher Rate bzw.hoher Anzahlung geleasten Pkw bei Vertragsende günstig, weil weit unter Verkehrswert, privat selbst zu kaufen, hat der BFH beendet.

Ersatzbemessungsgrundlage im Grunderwerbsteuerrecht verfassungswidrig (BVerfG)

§2 Abs.1 GrEStG in der Fassung des Jahressteuergesetzes 1997 vom 20.12.1996 sowie in all seinen seitherigen Fassungen ist mit Art.

Kategorien:

Ranking: Website für mobile Geräte optimiert?

Seit dem 21.04.2015 ist es ein erhebliches Rankingkriterium bei Google, ob die Website für mobile Geräte optimiert ist.

Schadensersatzanspruch bei vorgetäuschtem Eigenbedarf (BGH)

Bei Eigenbedarf müssen Mieter in der Regel ausziehen.Vermieter sollten jedoch nicht tricksen, denn der Bundesgerichtshof hat nun entschieden, dass Mieter in diesem Fall Schadensersatz fordern können.

Kategorien:

Allianz bietet Baufinanzierung mit bis zu 40 Jahren Zinsfestschreibung an

Die Allianz Baufinanzierungen bietet Zinsfestschreibungen von bis zu 40 Jahren an.Damit wird auf die deutlich gestiegene Nachfrage nach längeren Laufzeiten reagiert.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.
Mehr Informationen finden sie unter Datenschutz. Ich stimme zu