Wir stehen auch in Krisenzeiten an der Seite unserer Mandanten

Alle Dienstleistungen sind und bleiben verfügbar. Unsere Kanzleien bleiben besetzt. Zu Beeinträchtigungen kommt es für unsere Mandanten nicht. 

Home Office: Unsere Mitarbeiter können im Home Office arbeiten.

Arbeitszeiten: Die Arbeitszeiten und damit die Erreichbarkeit wurden erweitert.

Gesprächstermine: Von internen und externen Gesprächsterminen wird abgesehen. Diese werden nur in begründeten Ausnahmefällen vereinbart.

Videokonferenzen: Wir richten derzeit Videokonferenzsysteme (Microsoft TeamsLifeSize) ein. Das kostet zwar viel Geld, soll aber künftig die Kommunikation deutlich effektiver machen und zwar unabhängig davon, wo ein Gesprächspartner sich gerade befindet. Es werden die üblichen Endgeräte unterstützt: PC, Laptop, Tablet und Handy.

Digitalisierungsprozess: Der Digitalisierungsprozess wird beschleunigt. Das betrifft beispielsweise das Scannen von Unterlagen usw. Beratung in Verfahrens- und IT-Fragen: Wir werden die Mandanten zunehmend in IT-Fragen unterstützen. Dazu gehören z. B. die Themen DATEV Unternehmen Online und die Verfahrensdokumentation nach GoBD, welche in künftigen Betriebsprüfungen im Fokus stehen werden. Wir werden unsere Mandanten auf das Thema ansprechen.

Hygiene: Und selbstverständlich wird die Hygiene groß geschrieben. So beachten wir die Empfehlungen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA).

Kategorie auswählen:

  • Einkommensteuer x
  • Familie x
  • Finanzen x
  • Gesetzgebung x
  • Hotel/Gastronomie x
  • Immobilien x
  • Insolvenz x
  • International x
  • Kanzlei x
  • Körperschaftsteuer x
  • Kunst/Kultur x
  • Lohn/Gehalt x
  • Mobilität x
  • Rechnungswesen x
  • Sonstiges x
  • Steuerstrafrecht x
  • Umsatzsteuer x
  • Verfahrensrecht x

Coronavirus - Bevorzugte Bearbeitung von Steuererklärungen mit voraussichtlichen Erstattungsansprüchen (SenFin Berlin)

Die Finanzämter wollen Steuererklärungen mit voraussichtlichen Erstattungsansprüchen für von der Corona-Krise besonders Betroffene zeitnah bearbeiten.

Kategorien:

Coronavirus - Nichtfestsetzung von Verspätungszuschlägen (SenFin Berlin)

Auch bei der Festsetzung von Verspätungszuschlägen werden die Finanzämter die derzeitige Situation berücksichtigen.

Kategorien:

Coronavirus - auf Antrag Fristverlängerung zur Abgabe der Umsatzsteuervoranmeldungen und Lohnsteueranmeldungen bis zum 30.06.2020 (SenFin Berlin)

Auch die Fristen zur Abgabe von Umsatzsteuervoranmeldungen und Lohnsteueranmeldungen verlängern die Finanzämter auf Antrag bis zum 30.06.2020.

Coronavirus - Fristverlängerung zur Abgabe der Steuererklärung bis zum 31.05.2020 verlängert (SenFin Berlin)

Die Finanzämter sind angewiesen worden, Fristverlängerungsanträgen für 2018 (trotz der bereits abgelaufenen Frist zum 29.02.2020) rückwirkend bis zum 31.05.2020 zu entsprechen und dabei ein Unverschulden anzunehmen.

Kategorien:

Home Office und Schutz in der Unfallversicherung (IWW)

Ein aktueller Beitrag findet sich auf der Website des IWW.

Kategorien:

Coronavirus - Gerichtliche Räumungsfrist in einer Wohnraummietsache zumindest bis zum 30.06.2020 verlängert (LG)

Das Landgerichts Berlin hat mit Beschluss vom 26.03.2020 auf Antrag eines gekündigten und vom Amtsgericht Berlin-Mitte in erster Instanz zur Räumung verurteilten Mieters entschieden, dass gerichtliche Räumungsfristen in Wohnraummietsachen wegen der Corona-Pandemie zumindest bis zum 30. Juni 2020 verlängert werden müssten.

Kategorien:

Kurzzeitige Vermietung im Veräußerungsjahr begründet keine Steuerpflicht des Verkaufs der selbstgenutzten Wohnung (BFH)

Verkauft der Steuerpflichtige eine Immobilie, die er vor weniger als zehn Jahren entgeltlich erworben und seitdem zu eigenen Wohnzwecken genutzt hat, muss er den Veräußerungsgewinn auch dann nicht versteuern, wenn er die Wohnung im Jahr der Veräußerung kurzzeitig vermietet hatte.

Coronavirus - BFB-Übersichten zu bundesweiten und länderspezifischen Hilfen für Freiberufler (BFB)

Der Bundesverband der Freien Berufe (BFB) hat am 26.03.2020 zwei sehr gut gemachte tabellarische Übersichten der bundesweiten und länderspezifischen Hilfen für Freiberufler in der Corona-Krise zur Verfügung gestellt:

Kategorien:

Coronavirus - aktualisierte Zusammenfassung der steuerpolitischen Maßnahmen, (BMF, FinMin ...)

Die ersten steuerpolitischen Maßnahmen stehen fest und werden fast täglich nachgebessert. Nunmehr können auch die Gewerbesteuer und die Umsatzsteuer gestundet werden, in begründeten Ausnahmefällen auch die Lohnsteuer.

Coronavirus - Zum Werbungskostenabzug für das Home Office (Haufe)

Auf der Website des Haufe-Verlags findet sich ein interessanter Beitrag zum Thema Coronavirus und Home Office:

Kategorien:

weitere Nachrichten

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.
Mehr Informationen finden sie unter Datenschutz. Ich stimme zu