SPD will Umlage der Grundsteuer auf Mieten verbieten

Künftig sollen allein Vermieter die Grundsteuer bezahlen - wenn es nach dem Willen der SPD geht.

Nachdem sich Bund und Länder auf Eckpunkte für eine Reform der Grundsteuer geeinigt haben, sollen Mieter vor möglichen Mehrbelastungen geschützt werden. Dies fordert der SPD-Finanzpolitiker Carsten Schneider. Der Fraktionsmanager sprach sich in der "Rheinischen Post" für eine Neuregelung aus, mit der die Grundsteuer künftig nicht mehr auf die Mietnebenkosten aufgeschlagen werden darf.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.
Mehr Informationen finden sie unter Datenschutz. Ich stimme zu