Einführung einer Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung

Mit dem Referentenentwurf für ein Gesetz zur Einführung einer Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung und zur Änderung des Berufsrechts der Rechtsanwälte, Patentanwälte und Steuerberater soll eine Rechtsformalternative zur Limited Liability Partnership geschaffen werden. Außerdem strebt man an, Unterschiede im Berufsrecht der Rechtsanwälte einerseits und dem der Wirtschaftsprüfer und Steuerberater andererseits zu beseitigen.

Diese Ziele sind nach Ansicht des IDW zu begrüßen, jedoch bedarf es noch verschiedener Änderungen bzw. Ergänzungen des Gesetzesentwurfs. So sollte für Partnerschaftsgesellschaften eine generelle Haftungsbeschränkung auf das Gesellschaftsvermögen zugelassen werden. Auch die Anerkennung der GmbH & Co. KG als Berufsausübungsgesellschaft sollte gesetzlich geregelt werden.

Das Schreiben an das BMJ und den Referentenentwurf finden Sie auf der Homepage des IDW.

 

Quelle

IDW, Mitteilung vom 19.03.2012